Sie finden uns im Prenzlauer Berg in der Prenzlauer Allee 36 G.

Durch die Konzentration auf das Familien-, Erb- und Betreuungsrecht bietet Ihnen die Kanzlei die optimale Beratung sowie kompetente gerichtliche und außergerichtliche Vertretung für Ihr Anliegen.

Als Fachanwalt für Erbrecht bietet Ihnen Rechtsanwalt Florian Lahrmann durch besondere Qualifikation und Erfahrung sowie ständige Fortbildung in diesem schwierigen und nicht zum Standardrepertoir eines Rechtsanwaltes gehörenden Rechtsgebiet den entscheidenden Wissensvorsprung.

Als Fachanwalt für Familienrecht bietet er Ihnen auch neben der besondere Qualifikation mehr als fünfzehn Jahre Berufserfahrung im Bereich der familienrechtlichen Auseinandersetzungen.

Weiterhin gehört auch das so genannte Vorsorge- oder Betreuungsrecht zum Angebot der Kanzlei. Im Bereich Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen und gerichtliche Betreuungen, insbesondere auch Vollmachtsmissbrauch, engagiert sich Rechtsanwalt Lahrmann besonders und ist auch durch Vorträge und Zeitungsberichte bekannt.

Durch die Bürogemeinschaft und Kooperation mit der etablierten Steuerberatungsgesellschaft Manfred Nausester und Kollegen mbH besteht die Möglichkeit zur steuerrechtlichen, insbesondere der erbschaftssteuerrechtlichen Optimierung Ihres Mandats.

Es besteht die Möglichkeit, Beratungstermine über das Internet als Videokonferenz durchzuführen. Hierzu wird um eine Vorabzahlung der Gebühren gebeten.

 

Ihr Partner in Sachen Scheidung

Ihre Vorteile:

• kompetent (Fachanwalt)
• schnell (standardisiertes Verfahren)
• kostengünstig (gesetzlicher Mindestsatz)

Das Wechselmodell – Beide Eltern teilen sich Umgang und Sorge hälftig.

Ein beliebter Klassiker des Erbrechts ist das sogenannte Berliner Testament. Dabei setzen sich Ehegatten gegenseitig zu Alleinerben ein, und dritte Personen, in der Regel die Kinder, zum Nach- oder Schlusserben.

Aktuelles aus der Rechtssprechung:

Von Wunschkindern und Wunscheltern

Das deutsche Abstammungsrecht ist aus der Zeit gefallen und muss dringend reformiert werden. Von der Abstammung, der Blutlinie, hängt viel ab: Das Erb- und Pflichtteilsrecht, eine gegenseitige Unterhaltspflicht und das Recht und die Pflicht auf elterliche Verantwortung, um ein bei paar Beispiele zu nennen. Wer Mutter ist, regelt § 1591 BGB: „Mutter eines Kindes ist…

Pflichtteilergänzungsansprüche nach teilweise vorbehaltenem Wohnrecht

Das OLG Zweibrücken hat in einer aktuellen Entscheidung (Urteil vom 01.09.2020 – 5 U 50/19 -) zum Fristbeginn im Rahmen der Pflichtteilsergänzungsansprüche bei Schenkungen Stellung genommen. Hintergrund ist die sogenannte Genussrechtsprechung des BGH. Dieser hatte mit Urteil vom 29.06.2016. festgestellt: „Behält sich der Erblasser bei der Schenkung eines Grundstücks ein Wohnungsrecht an diesem oder Teilen…

Denn sie wissen nicht was sie tun – Das James-Dean-Testament

Die Verfassung von Testamenten ohne professionelle Hilfe, insbesondere beim sogenannten Berliner Testament, bei dem sich Eheleute gegenseitig zu Alleinerben und Dritte, etwa die Kinder, zum Nacherben einsetzen, geht leider oft schief. Roland Wendt, Richter am BGH a.D., hat diese Art der Testamente daher einmal mit Blick auf dessen bekanntesten Film als James-Dean-Testamente bezeichnet und in…